Kategorie: Internationale Wochen gegen Rassismus

#Zusammengegerassisimus – Internationaler Tag gegen Rassismus

Der 21. März ist der Internationale Tag für die Beseitigung rassistischer Diskriminierung der Vereinten Nationenund mahnt an das Massaker von Sharperville, bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 im Township Sharperville 69 friedlich Demonstrierende erschoss.Vom Rathaus bis zum Landratsamt sollten auch in diesem Jahr, im 60. Jahr der Wiederkehr dieses brutalen Ereignisses Menschen […]

21.03.2018: Menschenkette zum „Internationalen Tag gegen Rassismus“

Zusammen mit vielen demokratischen Kräften und einer hoffentlich hohen Bürgerbeteiligung wollen wir eine stille Aktion in der Plauener Innenstadt mit Plakaten mit der Aufschrift „Ich bin gegen Rassismus“, eine Menschenkette formen. Dazu möchten wir einladen, Gesicht zu zeigen. Ziel ist es, so öffentlich wie möglich mit dem Schriftzug „Ich bin gegen Rassismus“ Stellung gegen Ausgrenzung […]

23.03.2018: „Ein Morgen vor Lampedusa“ in Plauen

Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter. 366 von ihnen ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, die vor Krieg und Armut flohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa. Ausgehend von den Ereignissen am 3. Oktober hat […]

20.03.2018: „Ein Morgen vor Lampedusa in Elsterberg“

Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter. 366 von ihnen ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, die vor Krieg und Armut flohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa. Ausgehend von den Ereignissen am 3. Oktober hat […]

19.03.2018: „Ein Morgen vor Lampedusa“ Vogtlandpremiere in Elsterberg

Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter. 366 von ihnen ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, die vor Krieg und Armut flohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa. Ausgehend von den Ereignissen am 3. Oktober hat […]