Besuch von Shai Goldberg in Plauen

/ Erinnerungsarbeit, Projekte

Vom 21. bis 23. Juni 2024 haben wir als colorido e. V. Shai Goldberg, Urenkel von Dr. Isidor Goldberg, zu Gast. Seine eigene kleine Familie soll die Stadt seiner Vorfahren kennenlernen. Unter der Leitung von Dr. Isidor Goldberg schaffte es die Israelitische Religionsgemeinde Plauens in nur zwei Jahren ein Gemeindehaus mit Synagoge zu errichten, welche architektonisch sehr bedeutsam wurde. Anlässlich

Weiterlesen

Die Unsichtbaren sichtbar machen

/ Aufmucken, Erinnerungsarbeit, Projekte

Da uns zahlreiche verständnislose und empörte Reaktionen, auch von der Familie von Paul Dittmann, erreicht haben, möchten wir uns hierzu nochmals ausführlich melden. So vieles liegt in Plauen brach oder hängt schief, dass man manchmal nicht mehr weiß wo man anfangen und weitermachen soll. Nur, wenn wir hier schweigen, wird eventuell eines der wenigen Mahnmale antifaschistischen Widerstands in einer Stadt,

Weiterlesen

Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung

/ Erinnerungsarbeit, Projekte

„Ihr werdet die Deutschen immer wieder daran erkennen können, ob sie den 8. Mai als Tag der Niederlage oder der Befreiung bezeichnen.“ Heinrich Böll in seinem fiktiven „Brief an meine Söhne“ Die Deutschen und ihre Politiker taten sich jahrzehntelang schwer mit dieser politisch-moralischen Frage zum Ende des Nationalsozialismus. „Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung“Weizsäcker setzte 1985, 40 Jahre

Weiterlesen

Ein gelungener Aufschlag für „Bruchstelle 1938“

/ Erinnerungsarbeit

Ein gelungener Aufschlag für „Bruchstelle 1938“ Wir danken für die Einladung zur Auftaktveranstaltung „Bruchstelle 1938“. Sehr authentisch und empathisch durften wir einen Bürgermeister Kämpf und den Projektkoordinator Clemens Uhlig erleben. Sie brennen für das Projekt. Wir danken Jens Bühring für seine Musik, aber auch für die einleitenden Worte, die darauf hinwiesen, welche Hartnäckigkeit und Ausdauer man in unserer Stadt braucht,

Weiterlesen

Holocaust Gedenken am 27.01.2024 und Demonstration „Zusammen gegen Rechts“

/ Erinnerungsarbeit, Politische Bildung, Projekte

Was für ein Tag! Und schwer auszuhalten. Die Rede unseres Oberbürgermeisters war heute die Verhöhnung von Millionen Opfern. Warum diese unsägliche Hufeisentheorie vor den Gedenksteinen z. B. von Eugen Fritsch und Rudolf Hallmeyer. Das Hufeisen gehörte dort nicht hin und war eines OB mehr als unwürdig. Es ist nicht vergleichbar. Die Herausforderung für uns war, während der Kranzniederlegung still zu

Weiterlesen

Absage Hörspaziergang 30.11.2023 – Nachholtermin 05.12.2023!

/ Erinnerungsarbeit, Projekte

Aufgrund eines Bombenfunds aus dem Zweiten Weltkrieg und vorsorglichen Evakuierungsmaßnahmen während der Beräumung muss die heutige Veranstaltung im Landratsamt leider abgesagt werden. Am 5. Dezember – zum 5. Türchen unseres Solidarischen Adventskalenders – wird diese Veranstaltung nachgeholt. An diesem Tag um 17 Uhr lädt die „Partnerschaft für Demokratie im Vogtlandkreis“ im Foyer des Landratsamtes die Ausstellung „Auftakt des Terrors“ zu

Weiterlesen

Rückblick 11.11.2023 Buchvorstellung „Geistliche im Konzentrationslager Sachsenburg“

/ Erinnerungsarbeit, Jüdische Kulturtage, Projekte

Musikalische Begleitung Jens Bühring Es war ein erfolgreicher Abschluss der Jüdischen Kulturtage im Vogtlandkreis. Wir haben uns über den Zuspruch zur Veranstaltung in unseren Räumen sehr gefreut. Es waren viele neue Gesichter dabei. Wir haben durch die Lesung mit Anna Schüler viele neue spannende Einblicke in das Thema bekommen, sehr niveauvoll von Jens Bühring begleitet mit Auszügen aus dem Liedgut

Weiterlesen

Gedenken an die Novemberpogrome in Plauen

/ Erinnerungsarbeit, Projekte

Gedenken an die Reichspogromnacht 9./10. November 1938 Die heutig Kranzniederlegung an der Stelle der ehemaligen Synagoge in Plauen fand (wieder) eine deutliche Resonanz in der Bevölkerung. Es wurde erwähnt, dass im Vorfeld die Frage aufkam, ob man bei diesem Gedenken sicher ist. Diese Frage spiegelt den aktuellen Alltag jüdischer, israelischer Menschen wider. Die über die Dauer doch konstant von Unsicherheit,

Weiterlesen

Rückblick zur Podiumsdiskussion „Lücke im Gedächtnis? Verdrängte Erinnerung? Plauens NS-Geschichte und die Gegenwart“

/ Erinnerungsarbeit, Jüdische Kulturtage, Projekte

Die Veranstaltung „Lücke im Gedächtnis? Verdrängte Erinnerung? – Plauens NS-Geschichte und die Gegenwart“ war sehr gut besucht und hat unsere Erwartungen übertroffen. Es bot sich die Möglichkeit dieses Thema anzupacken, das ist leider nicht ganz gelungen, aber es ist auch ein sehr komplexes Thema. Das Publikum war hell wach und hätte sicher noch viel länger diskutiert. Die Beiträge des Publikums waren

Weiterlesen

Rückblick zur Ausstellungseröffnung „Auftakt des Terrors“

/ Erinnerungsarbeit, Jüdische Kulturtage, Projekte

1933 – 90 Jahre nach Machtübertragung an die Nationalsozialisten „Wir wollen diese Stadt – Plauen unter einem ganz bestimmten Gesichtspunkt betrachten, wir wollen die Spuren des Nationalsozialismus, seiner Täter aufdecken und Opfern gedenken.“ Unter dieser Motivation fand im März diesen Jahres in Plauen die Ausstellung „Einige waren Nachbarn – Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand“ des United Staates Holocaust Memorial Museums statt

Weiterlesen