10. Mai – Gedenkveranstaltung zur Bücherverbrennung 1933

/ aktuelle Projekte, Projekte

Beteiligung an deutschlandweiten Gedächtnisveranstaltungen

Wir lernten Johannes Bock aus Weimar auf einem Seminar in der Gedenkstätte Buchenwald kennen. Johannes ist über 85, auf das Jahr genau wissen wir es nicht.
Es ist ihm sehr wichtig ist, dass das ein deutschlandweites Projekt werden kann.

Seine Gedanken und Ausführungen dazu möchten wir gerne weitergeben:

Jede Initiative kann sich selbst für eine Autorin, einen Autor, mehrere Autoren entscheiden. In der Form also hätte man freie Hand.
Die sehr, sehr lange Liste der verbrannten Bücher könnte vorgelesen werden, etwa unterbrochen von Zitaten aus verbrannten Büchern.
Wo das gemacht wird, ist den Initiativen überlassen. Es geht unter freiem Himmel, als Saalveranstaltung, klassisch in einem Buchladen, … .
Vielleicht könnten Schulen zum Mittun gewonnen werden, da es ja auch um Bildung geht. Natürlich fallen uns Kulturämter in den Stadtverwaltungen ein, kurz, die Liste ist lang.
Gegebenenfalls könnten zwischen Lesungen Musikstücke gespielt werden, z.B. aus der Rubrik verfemt. Da fällt Jazz ein.  
Hinsichtlich der Lesenden ist ein breites Spektrum Demokraten natürlich ideal. 

Wir als colorido e. V. haben uns seiner Idee angenommen und seit drei Jahren lesen wir die lange Liste der Autoren, deren Bücher der Bücherverbrennung zum Opfer fielen auf öffentlichen Plätzen im Stadtzentrum von Plauen vor.

Auch mit Schülerinnen und Schülern haben wir das auf einem öffentlichen Platz durchgeführt. Die anfängliche Zögerlichkeit – „Ich lese nicht“ – der Schülerinnen und Schüler wich schnell dem Interesse und es wurde zu einer denkwürdigen Veranstaltung und jeder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat gelesen.

Auch uns kostete es Überwindung auf einem öffentlichen Platz zu lesen, wir würden Passantinnen und Passanten reagieren.

Aber wir haben in den vergangenen Jahren viele positive Reaktionen erlebt, von Zurufen – He, ihr habt Karl Marx vergessen (dabei waren wir noch gar nicht beim Buchstaben M) bis hin dazu das die ausgelegten Listen in Heftform vollständig vergriffen waren.

Das bestärkt uns immer wieder neu.

Auch dieses Jahr werden wir die Aktion – unter Corona-Bedingungen – durchführen.

Gedenkveranstaltung zur Bücherverbrennung 1933
Wir verlesen die Liste der Autoren.

Datum/Uhrzeit: 10. Mai 2021, 16.00 bis 17.00 Uhr,
Ort: Postplatz, Gleisdreieck

Veranstaltungshinweis: Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen bezüglich Corona!

Share this Post