jährliche Ausfahrt mit dem VVN-BdA Vogtland am 25. August 2021

/ Mitteilungen

Am 25. August 2021 fand die jährliche Ausfahrt des VVN-BdA Vogtland statt. Diese Ausfahrten organisiert der VVN-BdA Vogtland immer mit einem besonderen geschichtlichen Hintergrund. Dem Angebot  folgten gerne der Colorido e. V. Plauen und die neu gegründete Regionalgruppe Vogtland von Omas und Opas gegen Rechts.

Diesmal ging die Fahrt nach Bergen bei Adorf. Bergen ist Teil der Gemeinde Eichigt. Die Gemeinde Eichigt selbst besteht aus den Ortsteilen Bergen, Birkigt, Ebersbach, Ebmath, Eichigt, Hundsgrün, Kugelreuth, Pabstleithen, Süßebach und Tiefenbrunn. Eichigt – eine Kombination aus Eiche und Dickicht – mit seinen Ortsteilen liegt zwischen dem Tal der Weißen Elster, Bistümer-Ecke und Dreiländer-Ecke und diese sind reich an Geschichte.

Wir wollten in Bergen Näheres über eine neu errichtete Stele zum Gedenken an den KZ-Todesmarsch erfahren. Ein rühriger Bürgermeister hat diesen Gedenkstein errichten lassen, der wie ein mahnender Finger in die Höhe zeigt.

Der Spruch darauf stammt aus dem Talmud und ist aktueller denn je: „Anfangs ist der böse Trieb wie ein vorübergehender, dann wie ein Gast und zuletzt wie ein Hausherr.“

neu errichtete Stele

Gerade jetzt, wenige Wochen vor der Bundestagswahl, prägt sich dieser Spruch vor der wohl schwierigsten Wahl der letzten Jahrzehnte mehr als ein.

Share this Post