Ausstellung „Boah bin ich schön! Lebenswelten von jungen Roma in Deutschland“

/ Internationale Wochen gegen Rassismus, Projekte, vergangene Projekte

Ausstellungseröffnung und Gespräch Amaro Drom e.V.
am 11.03.2022, 19:30 Uhr im coloridoTREFF, Dittrichplatz 8 in Plauen

Die Ausstellung kann nach vorheriger Absprache bis 10.04.2022 unter +49 160 / 90 352 466 im coloridoTREFF, Dittrichplatz 8 in Plauen, besucht werden.


– “Boah, bin ich schön!“ … das sollten wir alle zu uns selbst sagen können! Die Stärke die wir in uns spüren braucht manchmal Reflektion, Gemeinschaft und Solidarität, damit sie auch zum Vorschein kommt.
2017 machten sich junge Roma auf den Weg, und setzten in einem Workshop in Dresden mit Erfahrungen von Ausgrenzung auseinander. Ziel: Erfahrungen von Kraft entgegensetzen.

Die künstlerischen Porträtaufnahmen sind während der Internationalen Wochen gegen Rassismus nun erstmals in Plauen zu sehen. Zur Vernissage berichtet Ajriz Bekirovski, pädagogischer Leiter des bundesweiten Jugendverbandes Amaro Drom e.V. von der Vereinsarbeit, stellt einzelne Projekte vor und zeigt, was jugendliche Roma und Sinti in Deutschland alles auf die Beine stellen!

keine Anmeldung nötig

In Kooperation mit Karo e. V., Bündnis gegen Rassismus – für ein gerechtes und menschenwürdiges Sachsen, Gruppe gegen Antiromaismus Dresden, Amaro Drom.

Mit Unterstützung von: Romano Sumnal, RomaRespekt.

Gefördert vom Bundesprogramm Demokratie leben! und dem Vogtlandkreis.

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Share this Post