Rainbowflash – 17.Mai

Rainbowflash in Plauen auch in Coronazeiten notwendig

Am 17. Mai erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Dennoch gibt es auch in Europa noch Menschenrechtsverletzungen gegenüber homo-, trans- oder intersexuellen Menschen. Darauf machte der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen in den letzten 10 Jahren mit den sachsenweiten Rainbowflashs aufmerksam.

Auf Grund der bestehenden Situation war es für den LSVD dieses Jahr nicht möglich den Rainbowflash in gewohnter Form zu organisieren. Aus diesem Grund wird man in den meisten Städten ins Internet ausweichen. Der colorido e. V. hat sich nach den letzten Lockerungen kurzfristig entschlossen trotzdem den 7. Plauener Rainbowflash zu organisieren.

Wir wollen gemeinsam mit unseren Partner*innen vom LSVD, der LINKEN und fridays for future Plauen ein Zeichen für Akzeptanz und gesellschaftlichen Zusammenhalt setzen und in gerade in dieser Zeit das Miteinander stärken. Wie in allen Lebensbereichen versuchen Rechtspopulist*innen und Gleichstellungsgegner*innen mit faktenfreien Kampagnen Stimmung gegen homo-, trans- oder intersexuellen Menschen zu verbreiten.

Besonders deutlich wird dies in der aktuellen Entwicklung in Polen. Dort rühmen sich inzwischen fünf der 16 Regierungsbezirke (Woiwodschaften), 37 Landkreise und 55 Gemeinden, damit, dass sie “LSBTI-freie Zone” sind. Viele weitere Städte haben ebenfalls Erklärungen verabschiedet, die mit dem Hinweis auf “Familienwerte” Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI*) abwerten und eine zunehmend bedrohliche Stimmung anheizen. LSBTI*-feindliche Resolutionen und Beschlüsse sind unvereinbar mit unseren europäischen Werten und gefährden Demokratie, Pluralismus sowie ein friedliches und respektvolles Miteinander in Europa.

Getreu unseres Leitgedanken: „All different – all equal – Alle anders – alle gleich“ werden wir die Botschaft dieses Jahr besonders in die polnischen Partnerstädte des Landes Sachsen schicken!

Die Kundgebung findet unter Einhaltung der geltenden hygienischen  Auflagen statt und beginnt um 18:00 Uhr auf dem Altmarkt. Damit alle Ballons pünktlich 19:00 Uhr in den Himmel steigen können, beginnen wir bereits ab 17:30 Uhr mit dem Aufblasen der Ballons.

Schreibe einen Kommentar